März 2011

Jon Hassell: Last Night The Moon Came Dropping Its Clothes In The Street Arve Henriksen: Cartography (ECM) Frevler dürften sich bestätigt wissen: Diese beiden neuen ECM-CDs sind derart corporate-identity-mäßig vom Coverartwork bis zum cinematoskopischen Ambientsound gestrickt, dass die Frevler schnell ihren Vorurteilen freien Lauf lassen können und laut „Oh Gott, wie langweilig, wie berechenbar“ rufen. […]


November 2010

„Die Suche nach meinen polynesischen Wurzeln“, gibt Carine Bonnefoy einen Hinweis auf die Inspirationsquelle ihres neuen Werks „Tribal“. Die französische Pianistin und Komponistin, die u.a. zusammen mit Bob Mintzer, Kenny Wheeler und in der Paris Jazz Big Band spielte, entführt in einen mystisch anmutenden Klanggarten. Von nahezu schwerelosen orchestralen Arrangements über treibenden, perkussiven Jazz bis […]


März 2006

Matthew Shipp: One (Thirsty Ear/Rough Trade) Matthew Shipp zählt sicherlich zu den aufregendsten Pianisten der letzten zehn Jahre. Wer ihn dabei voreilig in die Avantgarde-Ecke schiebt, tut ihm Unrecht – wie seine neue Solo-CD „One“ beweist. Shipp mag an der Seite von störrischen Freeform-Ikonen wie Dacvid S. Ware zwar gut die Rolle des Cecil-Taylor-Nachfolgers ausfüllen […]


März 2005

Kermit Ruffins: Putumayo Presents (Exil/Indigo) Als Gründer der großartigen Rebirth Brass Band ist der Trompeter Kermit Ruffins einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden. Doch auch als Solo-Künstler erwies sich Ruffins als gar nicht mal so braver Statthalter der New Orleans-Tradition. Von Louis dem Großen zu Dr. John reicht seine Referenzspektrum. Genüsslich stöbert Ruffins im großen Musik-Schatz […]


Februar 2005

Cécile Verny: European Songbook (Minor Music/inakustik) Im Fach „weiblicher Jazzgesang“ steht Cécile Verny meist hinten. Das liegt nicht nur an der alphabetischen Reihenfolge, sondern auch an ihrer Sonderstellung unter den jungen Jazz-Ladys. Mit dem Vocal-Jazz-Einheitsbrei für Brigitte-Leserinnen hat ihre Musik wenig gemein. Verny riskiert gerne den ein oder anderen Seitensprung zu Pop, Soul oder Chanson, […]


Dezember 2004

Nöel Akchoté: Sonny II (Winter & Winter) Das Soul-Jazz-Album „Memphis Underground“ war für den Flötisten Herbie Mann ein Riesenhit. Einer der Beteilgten hieß Sonny Sharrock, der Gitarrist. Doch „Memphis Underground“ ist nicht der Grund, weshalb der mittlerweile verstorbene Sharrock als der innovativste Gitarrist der Neuzeit gilt. Es war sein eigenartiger, an zerspringendes Glas erinnernder Sound, […]


September 2004

Keith Jarrett/ Gary Peacock/ Jack De Johnette: The Out-Of-Towners (ECM/Universal) Eine neue Keith Jarrett-CD: mal wieder im Trio, mal wieder live, mal wieder vorwiegend Standards. Damit wäre eigentlich alles gesagt. Wer bislang Keith Jarrett-Fan war, weiß jetzt, was auf ihn zukommt. Wer nicht, wird müde gähnen: alles beim alten. Stimmt aber nicht ganz. Gegenüber der […]


Februar 2004

Josh Roseman: Treats For The Nightwalker (Enja) Auf seiner ersten CD bürstete der New Yorker Posaunist Josh Roseman Rockstücke von Nirvana oder Björk gegen den Strich. Auf seiner zweiten CD widmet er sich dem aufwendig orchestrierten Fusion-Jazz. Weil Roseman noch jung, also kein Jazzrock-Zeitgenosse ist, vermeidet er die Fallen des überzüchteten Fusion-Hochleistungssports. Der Backbeat ist […]


Mai 2003

David Murray Latin Big Band: Now Is Another Time (Justin Time/Sunny Moon) Auffällig ruhig war es um David Murray in letzter Zeit. Früher verging kein Monat, wo nicht eine CD des am besten dokumentiertesten Jazz-Saxofonisten der Welt erschien. Nun wissen wir, warum es ein wenig gedauert hat: David Murray war in Cuba, hat dort mit […]


Dezember 2002

Christy Doran’s New Bag: Heaven Is Back In The Streets (Challenege/Sunnymoon) Der Schweizer Gitarrist Christy Doran war schon immer bemüht, Klischees weiträumig zu umfahren. Hin und wieder ist er dabei auch schon mal vom Weg abgekommen. Auf seiner neuen CD aber kreuzt er souverän durch das Fusion-Land. Seine sägenden und singenden Gitarrenkonversationen treffen auf eine […]